BESW Akademie

Hufpflege, Huftechnik, Hufbeschlag, Pferdedentistik, Pferdeosteopathie

Aktuelle Termine
Hufpflege ab Oktober 2014 Pferdedentstik ab Oktober 2014

 

 

BESW

BESW

Pferdedentistik

   

Ausbildung und Informationen

 

Die BESW - Akademie ist eine Schule. Hier gibt es im Fachbereich Hufakademie die Ausbildung zum Hufpfleger, Huftechnik und Hufbeschlag bzw. Hufschmied erlernen. Im Fachbereich Pferdeosteopathie und im Fachbereich Pferdedentist die jeweiligen Berufe. Für Hufpfleger gibt es verkürzte Ausbildungswege zur Pferdeosteopathie. Auf dieser website finden Sie neben den Informationen zu den Ausbildungen auch ein Huftechnik-Wiki und verschiedene Tests über Werkzeug und Hufschuhe, Kunststoffbeschläge etc. Außerdem gibt es eine Liste mit Hufexperten.
 
neues auf diesen Seiten
   
Teacher of the Year 2014

Fotos Pferd & Jagd 2013

Testbericht Floating Boot

Testbericht GO Hufclips

 

Hufpfleger

Die Ausbildung ist berufsbegleitend angelegt und findet vorwiegend am Wochenende statt. Über ein halbes Jahr gibt es sechs Kurswochenenden, die meist von Freitag bis Dienstag dauern. Die Hufpflege-Ausbildung besteht aus Praxiskursen und Theoriekursen. Nach dem ersten Kurswochenende können Sie mit dem Hufpflege-Mitfahrpraktikum beginnen. Die empfohlenen 50 Tage werden nicht in einem Stück absolviert. Vielmehr sammelt man die Tage, bis man alle beieinander hat.
BESW
Das Praktikum können Sie entweder bei einem unserer Absolventen oder jedem staatlich geprüften Hufbeschlagschmied absolvieren.
BESW
Die Hufpflege-Ausbildung findet an zwei verschiedenen Kursorten statt: Osnabrück und Ulm. An beiden Kursorten gilt der gleiche Lehrplan. Falls Ihnen ein Kurstermin nicht zusagt, können Sie auch verschiedene Kursorte kombinieren.
BESW Hufpflege
Kursbeginn ist alle sechs Monate: Im Oktober und April. Kurz nach dem Ende einer jeden Kursstaffel wird ein Prüfungstermin angeboten.

Huftechnik

Es gibt keine Zulassungsvoraussetzungen für die Teilnahme an den Huftechnikkursen. Wir empfehlen jedoch, daß Sie zumindest an den ersten fünf Hufpflegekursen teilgenommen haben. Allerdings muß die Hufpflegeprüfung vor der Huftechnikprüfung absolviert werden.
Die Ausbildung ist berufsbegleitend angelegt und findet vorwiegend am Wochenende statt. Pro Monat gibt es ein langes Kurswochenende, das meist aus vier Tagen besteht und in der Regel von Freitag bis Montag dauert. Die Ausbildung besteht aus sechs Kursen. Jeder Kursblock beginnt mit einem Theorieteil. Die Kurse erstrecken sich über ein halbes Jahr.

Klebeschuh (hier ein Sigafoos) erhält letzten Feinschliff
Kursbeginn ist meist im März/April. Im Winter finden keine Huftechnikkurse statt. Wegen der niedrigen Temperaturen lassen sich die Klebetechniken schwieriger erlernen. Während der Kurse stehen die fünf Arbeitstechniken der Huftechnik im Vordergrund: Kunststoffhufschutz, Aluminiumbeschlag, Kombinationshuf-schutz, Klebeschuhe und Kunsthorn. Zu jeder dieser Arbeitstechniken legen Sie Arbeitsproben ab. So stellen wir sicher, dass Sie in allen Arbeitsproben versiert sind.

Klebeschuh (hier ein Hippoplast) mit untergeschraubtem Aluminiumhufschutz
Auch in der Huftechnik gibt es ein Mitfahrpraktikum, das Sie entweder bei einem unserer Huftechnik-Absolventen oder jedem staatlich geprüften Hufbeschlagsschmied absolvieren. Wir empfehlen, bei mindestens zwei verschiedenen Hufexperten mitzufahren, damit Sie mehr verschiedene Arbeitsstile kennen lernen aber auch eine größere Vielfalt von Pferden bzw. Hufproblemen erleben. Über das Mitfahrpraktikum fertigen Sie pro Pferd einen Bericht an. Die Ausbildung findet an zwei verschiedenen Kursorten statt. Unsere Ausbildungsorte sind Osnabrück im Münsterland und Ulm. Ausbildungsorte heißt, dass die Kurse selbst in einem Radius von 100 km um die genannten Orte stattfinden. Eine Karte mit aktuell genutzten Reitanlagen befindet sich auf unserer website. An beiden Kursorten gilt der gleiche Lehrplan. Falls Ihnen ein Kurstermin nicht zusagt, können Sie auch verschiedene Kursorte kombinieren.

Hufbeschlag / Hufschmied

Es gibt keine Zulassungsvoraussetzungen für die Teilnahme an den Hufbeschlagkursen. Wir empfehlen jedoch, daß Sie zumindest an allen Kursen der Hufpflegeausbildung und den ersten drei Huftechnikkursen teilgenommen haben. Allerdings müssen vor der Hufbeschlagprüfung die Hufpflege- und die Huftechnikprüfung erfolgreich absolviert werden.
Die Ausbildung findet vorwiegend von Montag bis Freitag statt. Die sechs Kurse erstrecken sich über ein und ein halbes Jahr. Dazu kommt ein Praktikum. Kursbeginn ist meist im Sommer. Die Prüfung findet während der letzten Kurswoche im Januar/Februar etwa 18 Monate nach Ausbildungsbeginn statt. Ausbildungsort ist die holländische Berufsreiterfachschule in Deurne, westlich von Düsseldorf.

Pferdeosteopathie

Die Ausbildung ist berufsbegleitend angelegt und findet vorwiegend am Wochenende statt. Es gibt insgesamt zehn Kursblöcke, die sich über annähernd zwei Jahre erstrecken. Die Kursblöcke dauern meist drei bis fünf Tage und finden in der Regel von Freitag bis Dienstag statt. Die Ausbildung besteht aus Praxiskursen und Theoriekursen, die zu den besagten Kurswochenenden zu-sammen gefasst werden. An einem Wochenende sind für gewöhnlich ein bis zwei Theoriekurse und ein Praxiskurs zu einem Kursblock kombiniert.
BESW
Dazwischen ist genügend Zeit, das Erlernte zu hause einzuüben. Das Prakti-kum ist selbstgesteuert. Der Nachweis erfolgt über Bearbeitungsprotokolle.
Die Ausbildung findet an zwei verschiedenen Kursorten statt. Unsere Ausbildungsorte sind Osnabrück im Münsterland und Ulm zwischen München und Stuttgart. Ausbildungsort heißt, dass die einzelnen Ausbildungsteile in einem Radius von 100 km um die genannten Orte stattfinden. Gegenwärtig sind die meisten Veranstaltungen um Osnabrück und Heidenheim konzentriert. An beiden Kursorten gilt der gleiche Lehrplan. Falls Ihnen ein Kurstermin nicht zusagt, können Sie auch Kursblöcke an verschiedenen Kursorten miteinander kombinieren. Kursbeginn ist jährlich im Juni. Kurz nach dem Ende einer jeden Kursstaffel wird ein Prüfungstermin angeboten.
In der Pferdedentistik Ausbildung der BESW Akademie erlernen Sie die Bearbeitung von Pferdegebissen bis zu einem mittleren Schwierigkeitsgrad. Die Pferde sind in der Regel nicht älter als fünfzehn Jahre.

Die Ausbildung umfasst theoretischen und praktischen Unterricht. Dazu kommt ein Praktikum, dessen Länge von den Fertigkeiten der Kursteilnehmer abhängt. Als Prüfungsvorbereitung empfehlen wir die Bearbeitung von dreißig Gebissen.

 

Ausbildung ist berufsbegleitend angelegt und findet vorwiegend am Wochenende statt. Die Kurse sind auf fünf Kurswochenenden verteilt, die zwischen drei und sechs Tagen dauern. Sie erstrecken sich über ein halbes Jahr. Nach dem ersten Kurswochenende können Sie mit dem Praktikum beginnen.

Die Ausbildung findet an zwei verschiedenen Kursorten statt: Osnabrück im Münsterland und Ulm zwischen München und Stuttgart. Ausbildungsorte heißt, dass die Kurse selbst in einem Radius von 100 km um die genannten Orte stattfinden. An beiden Kursorten gilt der gleiche Lehrplan. Falls Ihnen ein Kurstermin an einem Ausbildungsort nicht zusagt, können Sie auch verschiedene Kursorte kombinieren.

Kursbeginn ist jährlich im April und im Oktober. Kurz nach dem Ende einer jeden Kursstaffel wird ein Prüfungstermin angeboten


Besuchen Sie auch die website unseres Kooperationspartners
Auf diesen Seiten finden Sie mehr zu Hufpflege, Huftechnik, Hufbeschlag, Pferdedentistik und Pferdeosteopathie. Sie stammen überwiegend von Absolventen oder Referenten der BESW